WG-Lexikon!

Dodaj komentarz

3. Sierpień 2012 - autor: dschniemiecki

Für die meisten ist es einfach nur Mief, für manche der Duft nach Rosmarin-Orange, Paprika – und einer Ladung Ziegenscheiße. Man sollte dreckige Wäsche nie zu lange in einer Einkaufstüte aufbewahren, rät der Autor Markus Henrik in seinem satirischen WG-Lexikon.

Zahnbürsten sind nicht nur zum Zähneputzen gut. Man kann damit auch wunderbar Kloschüsseln putzen. Womöglich ließen sich damit auch hartnäckige Flecken aus der Wäsche schrubben, doch zum Glück gibt es dafür ja die Waschmaschine im Elternhaus. Doch die miefigen Klamotten sollten vorher nicht zu lang in einer Plastiktüte lagern…

Der Autor Markus Henrik weiß, wie es um die Sauberkeit in manchen Wohngemeinschaften bestellt ist. Er hat selbst schon in insgesamt 14 WGs gelebt und dabei eine Menge schöner, aber auch unmöglicher Dinge erlebt.

Für ein satirisches WG-Lexikon hat er Alltagsprobleme gesammelt, die hier in loser Folge vorgestellt wurden. In den vergangenen Teilen ging es um WG-Castings und dem Dauerbrennerthema Aufräumen und um nervende Vermieter und verliebte Pärchen. Es gab Tipps für den Umgang mit den Nachbarn und mit allerlei anderen unwillkommenen Geschöpfen.

Markus Henrik ist 29 Jahre alt, hat Populäre Musik- und Medienwissenschaft studiert. Er hat in 14 WGs gewohnt und sagt über seine Lieblingslebensform: „Mit einer Dreier-WG aus BWLern kommt man nicht weit.”

Wir empfehlen euch sein letztes Buch „Das WG-Lexikon”, nicht nur um ein bisschen mehr zum Thema WG-Leben zu erfahren, sondern auch sich mit der deutschen Alltagssprache vertraut zu machen.

WORTSCHATZ

der Mief – Geruch von verbrauchter Luft (smród, zaduch)

miefen – schlecht riechen (śmierdzieć) (neg.)

die Ziegenschiesse – kozie bobki

dreckige Wäsche – brudna bielizna

aufbewahren – przechowywać

rät (od raten) – radzić

die Kloschüssel – muszla klozetowa

hartnäckig – uporczywy

der Fleck (Pl. Flecken) – plama ( plamy)

blauer Fleck – siniak

schrubben – szorować, trzeć

eine Menge – mnóstwo

erleben – przeżyć

die Alltagsprobleme – problemy dnia codziennego

lose Folge – luźna kolejność

das Geschöpf – stworzenie

Quelle: http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/tipps-fuer-studenten-in-einer-wg-fuer-yoga-braucht-man-duftkerzen-a-846350.html

Skomentuj

Wprowadź swoje dane lub kliknij jedną z tych ikon, aby się zalogować:

Logo WordPress.com

Komentujesz korzystając z konta WordPress.com. Log Out / Zmień )

Zdjęcie z Twittera

Komentujesz korzystając z konta Twitter. Log Out / Zmień )

Facebook photo

Komentujesz korzystając z konta Facebook. Log Out / Zmień )

Google+ photo

Komentujesz korzystając z konta Google+. Log Out / Zmień )

Connecting to %s

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Dołącz do 5 obserwujących.

%d bloggers like this: