22. HANSE SAIL ROSTOCK 2012

Dodaj komentarz

24. Lipiec 2012 - autor: dschniemiecki

„Star Flyer“, „Langer Heinrich“ und Arved Fuchs als Premieren-gäste am 2. August-Wochenende

Im Vorfeld der 22. Hanse Sail vom 9. bis 12. August 2012 steht vor allem die Frage nach den Neuigkei-ten und Besonderheiten des maritimen Festes im Fokus. Wie schon in den zwei Jahrzehnten zuvor kön-nen auch in diesem Jahr unter den annähernd 200 Teilnehmern „neue“ Schiffe, sprich solche, die das erste Mal Rostock anlaufen, begrüßt werden. Das sind zum einen das neben der russischen Viermast-Bark „Kruzenshtern“ (Baujahr 1926, 114,5 m) größte Segelschiff der diesjährigen Sail, die „Star Flyer“ (Bj. 1991, Länge 115,5 m) unter der Flagge Maltas sowie die Gaffelketsch „Olander“ (Bj. 1931) aus Po¬len, der niederländische Gaffelschoner „Eldorado“ (2010) und der 108 Jahre alte Dampfschlepper „Woltman“ aus Hamburg.

Die „Schiffe ohne Segel“ und speziell „Dampfschiffe“ gehören traditionell zum Bild der Rostocker Sail. Außer dem Dampfeisbrecher „Stettin“, der im nächsten Jahr 80 wird und bisher bei jeder Hanse Sail dabei war, wird der 1906 gebaute Tonnenleger „Bussard“ am Start sein, der 2011 erstmals Rostock angesteuert hat.

Eine „überragende“ Premiere im Rostocker Stadthafen hat der Schwimmkran „Langer Heinrich“, der nach erforderlicher Reparatur und Rekonstruktion erstmals von den Besuchern der Veranstaltung besichtigt werden kann.

Der Schwimmkran gehörte vor 100 Jahren mit einer Hubhöhe von 50 Metern und einer Hakenlast von 100 Tonnen zu den größten der Welt. So wird auch die 22. Sail ein neues Kapitel im „Lexikon der Traditionsschifffahrt“ aufschlagen und nicht nur maritim Interessierte finden zwischen Stadthafen und Warnow-Mündung ein faszinierendes Spektrum lebendiger Schifffahrtsgeschichte, das durch Kreuzliner, Fähren, die Grauen Schiffe der Deutschen Marine und Hunderte Sportboote komplettiert wird.

Dieses wunderbare maritime Schauspiel lässt sich in diesem Jahr erstmals von der FIAT-Tribüne auf der Ostmole unmittelbar vor der Yachthafenresidenz „Hohe Düne“ erleben. Hier sitzen die Zuschauer tatsächlich bequem in der ersten Reihe.

Also Ab nach Rostock🙂

Mehr dazu: http://www.hansesail.com/

Skomentuj

Wprowadź swoje dane lub kliknij jedną z tych ikon, aby się zalogować:

Logo WordPress.com

Komentujesz korzystając z konta WordPress.com. Log Out / Zmień )

Zdjęcie z Twittera

Komentujesz korzystając z konta Twitter. Log Out / Zmień )

Facebook photo

Komentujesz korzystając z konta Facebook. Log Out / Zmień )

Google+ photo

Komentujesz korzystając z konta Google+. Log Out / Zmień )

Connecting to %s

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Dołącz do 5 obserwujących.

%d bloggers like this: